Die Familie des Opfers von der Verstümmelung in Timika bekannte, dass sie die Leiche ohne Hilfe des Polizei und Such- und Rettungsteams suchte

Timika
Die Demonstrationsaktion von der Opferfamilie des Mordes und der Verstümmelung in Timika. Diese Aktion wurde beim Kilometer 11 vom Wania Distrikt des Mimika Bezirkes am Montag (29.8.2022) durchgeführt - IST

Jayapura, Jubi TV – Die Opferfamilie des Mordes und der Verstümmelung in Timika bekannte, dass sie eine Suche nach der Leiche des Opfers ohne Hilfe von der Partei der Polizei, der TNI (Indonesische Nationalarmee) noch des Mimika Such-und Rettungsdienstes durchführte. Die Familie suchte die Leiche des Opfers durch die schlichte Ausrüstung, seit vier Opfer nicht wieder zurück zu ihrem Haus waren.

“Wir suchen das Opfer von uns selbst, weil es unsere Familie ist. Wir haben den Such-und Rettungsdienst am 22. gemeldet, aber es gibt weder keine Bewegung von der Polizei noch von dem Such-und Rettungsteam. Also suchen wir von uns selbst,” sagte Gwijange.

Pale bedauerte die Berichterstattung von Massenmedien, als ob eine Initiative der polizeilichen Partei auf der Suche nach dem Opfer dieses Mordes zeigen würde. Inzwischen hatten tatsächlich diese verantwortlichen Parteien keine Suche bis diesem Montag durchgeführt.

“Wieso haben die Polizei- und Such- und Rettungspartein teilgenommen, um das Opfer zu suchen? Bis heute (Montag, 29.8.2022) gibt es nichts. Zwei Leichen, die schon gefunden worden sind, werden von der Gesellschaft und der Familie gefunden. Wir bedauern die Erzählung, die von der polizeilichen Partei gebaut wird, als ob sie eine Suche zusammen mit der Familie durchgeführt hätten,” setzte Gwijange fort.

Gwijange erwähnte, dass ihre vier Familien, nämlich Arnold Lokbere, Rian Nirigi, Leman Nirigi und Atis Tini, schon seit letztem 22. August verschwunden waren. Sie versuchten, um ihre Familie zu suchen. Vier Tage später fand die Gesellschaft des Tipagu Dorfes in Timika einen Körper von Arnold Lokbere im Fluss in der Umgebung des Tipagu Dorfes. Der Körper des Verstorbenen wurde im Zustand ohne den Kopf und die Beine gefunden. Am Tag nach dem Körper von Arnold Lokbere gefunden worden war, fanden Pale zusammen mit anderen Opferfamilien einen Körper von Elemaniel Nirigi in der Umgebung des Standortes der Entdeckung vom Arnold Nirigis Körper. Elemaniel wurde auch ohne den Kopf und die Beine gefunden.

“Zwei andere nämlich Irian Nirigi und Atis Tini, werden bis jetzt noch nicht gefunden,” drückte Pale aus.

Die Familie erwähnte den Mord von Arnold Lokbere und den anderen als eine Menschenrechtsverletzung sein
Dieser grausame Mord gegenüber vier Ndugas Einwohner, der in Timika am 22. August 2022 passierte, wurde von der Opferfamilie als eine schwere Menschenrechtsverletzung sein erwähnt. Die Opferfamilie forderte den Präsident Jokowi, den TNI (Indonesische Nationalarmee)-Kommandant und den Polizeichef der Republik Indonesien für eine Verantwortung auf diesen Mord.

“Dieser Mord, der gemacht wurde, hat geplant, gemessen, strukturiert. Wir sind die Familie, akzeptieren diesen Mord von diesem Tod unserer Familie nicht. Sie sind alle die Zivilisten. Es gibt keine Beziehung mit der bewaffneten Gruppe,” sagte Pale Gwijange, der Cousin vom Verstorbene Arnold Lokbere, einer von dem Mordopfer, als er eine Aktion des Protestes zusammen mit anderen Opferfamilien beim Kilometer 11 des Wania Distrikts des Mimika Bezirkes am Montag (29.8.2022) machte.

Gwijange fügte hinzu, dass es eine vorhandene Bemühung für das Beweismaterial durch die Verbrennung des Autos, das vom Opfer benutzt wurde, ausser der Verstümmelung des Körpers vom Opfer beseitigen gab, dann ertränke ihn im Fluss.

Es wurde von Benar News zitiert, der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der papuanischen Regionalpolizei, Großer Polizeikommissar Ahmad Musthofa Kamal sagte, dass dieser Mord vielleicht im Zusammenhang mit Waffen kauf und verkaufen war. Kamal sagte, dass von vier Opfern, eines davon im Zusammenhang mit der bewaffneten separatistischen Gruppe war.

“Aus dem Ermittlungsergebnis wird es gewußt, dass einer vom Opfer im Namen von Leman (Elemaniel) Nirigi ein Netzwerk vom Sympathisant der Nduga KKB (bewaffneten kriminellen Gruppe) des Anführers von Egianus Kogoya ist, der aktiv für die Waffen und Munitionen im Mimika Bezirk suchen ist,” drückte Kamal auf die separatistische Gruppe richten aus, die von dem Sicherheitsapparat häufig als die bewaffnete kriminelle Gruppe (KKB) sein genannt wurde.

Jedoch laut Gwijange waren die vier Opfer echt die Zivilisten, die durch das Bekenntnis vom Regent des Nduga Bezirkes bewiesen werden können, der erwähnte, dass diese vier Opfer die Zivilisten waren. Drei Opfer waren die Einwohner des Nduga Bezirkes, wohingegen Atis Tini in Timika wohnte.

“Also, wir sind die Familienpartei fordern den Präsident Jokowi, den TNI (Indonesische Nationalarmee)- Kommandant und den Polizeichef der Republik Indonesien und den papuanischen Regionalpolizeichef, den Cenderawasih Oberbefehlshaber verantwortlich auf diesen Mord sein,” sagte Pale.

Die Indonesische Internationale Amnestie sagte, dass der Gesetzeshüter diesen Mordfall vollständig und durchsichtig nachforschen muss.

Timika
Die Demonstrationsaktion von der Opferfamilie des Mordes und der Verstümmelung in Timika. Diese Aktion wurde beim Kilometer 11 des Wania Distrikts des Mimika Bezirkes am Montag (29.8.2022). – IST

“Der Gesetzeshüter müssen versichern, um alle Täter gerecht rechtlich verarbeitet zu werden,” sagte Stellvertretender Direktor von der Indonesischen Internationalen Amnestie, Wirya Adiwena durch seine schriftliche Erklärung am Montag 29. August 2022.

Laut Amnestie, dass die TNI (Indonesische Nationalarmee)-Mitglieder, die sich mutmaßlich in diesem Mord verwickelten, durch das öffentliche Gericht verurteilt werden müssen. Es war nicht nur das militärische Gericht oder die interne Sanktion.

Die Amnestie, sagte Wirya, drängte den Apparat zu versichern, dass es keine vorhandene rechtliche Straflosigkeit durch diesen Fall bis vollständig sein zu verarbeiten gab.

Gesondert sagte Gustaf Kawer, der Rechtsanwalt der papuanischen Menschenrechte, dass dieser Mord peinlich für die indonesische Regierung war, die gerade über die Lösung der Menschenrechtsverletzung (HAM) sprach. Der Präsident Joko Widodo über die Lösung des Menschenrechtsverletzungsfalles durch die Wahrheits-und Versöhnungskommission (KKR), jedoch hatten so ein Mord und eine grausame Verstümmelung tatsächlich passiert.

“Wir zweifeln die Verpflichtung des Staates für die Menschenrechtsverletzung lösen, weil Koordinierender Minister für Politik, Recht und Sicherheit mit dem Präsident Joko Widodo eine Absicht haben, um [den Fall der Menschenrechtsverletzung] zu lösen. Aber der Sicherheitsapparat mordet weiter die papuanische Gesellschaft. Es ist sehr ausweglos für die papuanische Leute, um das indonesische Land die Menschenrechtsverletzung im papuanischen Land zu lösen,” sagte Kawer.

Zwei mutmaßliche Täter waren ein TNI (Indonesische Nationalarmee)-Offizier
Die Direktion für allgemeine kriminalpolizeiliche Ermittlungen der papuanischen Regionalpolizei, Großer Kommissar Faisal Ramadhani sagte, dass die vier Einwohner mutmaßlich von der Anzahl der TNI (Indonesische Nationalarmee)-Mitglieder zusammen mit Zivilisten gemordet und verstümmelt wurden. Das Motiv dieses Mordes wurde von der Polizei einen Raub durch diese Einwohner betrügen erwähnt, um eine Feuerwaffe zu kaufen.

Aus der erhaltenen Information, sechs TNI (Indonesische Nationalarmee)-Mitglieder, die sich mutmaßlich in diesem Mord verwickelten, waren der Infanterie Major HF, der Hauptmann der Infanterie DK, Praka (Chefsoldat) PR, Pratu (Soldat eins) RAS, Pratu (Soldat eins) RPC und Pratu R. Wohingegen die Zivilisten, die sich verwickelten, hießen Andre Pudjianto, Lee alias Jeck, Dul Umam und Rafles. Die Zivilisten waren festgenommen und als Verdächtiger festgesetzt worden.

“Vier Opfer sind von Tätern provoziert worden, um die 250 Millionen AK 47 und FN Waffentypen zu kaufen,” sagte der Direktor für allgemeine kriminalpolizeiliche Ermittlungen der papuanischen Regionalpolizei, Großer Kommissar Faisal Ramadhani.

Ramadhani sagte, dass dieses Ereignis am 22. August 2022 gegen 21.50 Uhr ostindonesischer Zeit im SP 1 Mimika Baru Distrikt des Mimika Bezirkes passiert hatte.

“Nachdem sie gemordet worden sind, sind alle Opfer verstümmelt worden (ihre Köpfe und beide Beine sind abgeschnitten worden), dann sind sie in einen Sack gesteckt und weiter im Fluss des Pigapu Dorfes weggeworfen worden,” sagte Ramadhani.

Dieser Mordfall verwickelte neun Täter, drei Zivilisten und sechs TNI (Indonesische Nationalarmee)-Mitglieder. Es wurde vom XVII/Cenderawasih Leiter des militärischen Bereichs Information (Kapendam), der Oberstleutnant der Kavallerie Herman Taryaman in seiner schriftlichen Erklärung mitgeteilt.

Laut der Leiter des militärischen Bereichs Information, dass die Personen von TNI (Indonesische Nationalarmee)-Soldaten, die mutmaßlich im Mordfall der vier Einwohner in Timika jezt im Ermittlungs-und Vertiefungsprozess von der Timika Subdenpom (Unterabteilung der Militärpolizei).

“Welche eine vorhandene Verwicklung der TNI (Indonesische Nationalarmee) Soldaten vermutet wurde, die noch im Ermittlungs/Vertiefungsprozess von Mimika Subdenpom (Unterabteilung der Militärpolizei) sind,” sagte der Leiter des militärischen Bereichs Information.

Der XVII/Cenderawasih Oberbefehlshaber, der Generalmajor Teguh Muji Angkasa sagte, dass der XVII/Cenderawasih Militärpolizei des Militärischen Regionalkommandos sechs Soldaten der Indonesischen Nationalarmee Brigif 20 Kostrad verhaftet hatte, die sich mutmaßlich in diesem Mordfall verwickelten.

“Der TNI (Indonesische Nationalarmee) – Kommandant, der General Andika Perkasa und der Stabschef der indonesischen Armee (KSAD), der General Dudung Abdurachman, hat die Militärpolizei der Armee (Puspomad) befohlen, um vollständig zu ermitteln. Wir [die indonesische Nationalarmee] haben eine Verpflichtung, dass das Recht durchgesetzt werden muss und wenn es wirklich eine Verwicklung des Soldaten geben würde, dann würden wir eine nachdrückliche Sanktion, die mit dem Recht und der gültigen Gesetzgebung geben,” sagte Generalmajor der TNI (Indonesische Nationalarmee) Teguh Muji Angkasa.

Er fügte hinzu, dass zurzeit das Team von dem Cenderawasih XVII militärischen Regionalkommando zusammen mit der papuanischen Regionalpolizei gerade eine vertiefende Nachforschung durch führten, weil dieser Vorfall in Mimika passierte.

“Später werden wir das Ergebnis mitteilen, nachdem es eine vorhandene Untersuchung und Nachforschung sowie eine Verarbeitung des Tatortes gegeben hat, die von der Partei der [papuanischen] Regionalpolizei gemacht wurde. Für diesen Fall wird das militärische Regionalkommando wirklich durchsichtig sein. Die Medien folgen es bitte weiter,” sagte er. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.