Indonesien wurde eine Möglichkeit verwarnt, um die massenweise Gewalttätigkeiten in papuanischen Land zu passieren

Indonesien
Die papuanische indigene Völker in Intan Jaya warteten auf die menschliche Hilfe der papuanischen Provinzregierung, nach dem Beschuss des Zanambani Pfarrers gewesen war - Jubi/Victor Mambor

Jayapura, Jubi TV – Das U.S. Holocaust Memorial Museum veröffentlichte einen Bericht über den Papua am letzten 21. Juli 2022. Dieser Bericht bot eine Möglichkeit an, dass der Papua die atrocities (Gräueltaten) beziehungsweise die massenweise Gewalttätigkeiten in nächsten einigen Monaten erleben würde.

Indonesien, wurde im Bericht mit dem Titel “Don’t Abandon Us”: Preventing Mass Atrocities in Papua, Indonesia geschrieben, dass es eine dichtere Bevölkerung, reicher und politisch einflussreicher sein hatte. Abgesehen von der Geschichte ihrer massenweisen Gewalttätigkeit war. Die zwei östlichste Provinzen in diesem Land, Papua und West-Papua waren das einzige Gebiet in diesem Land, das kontinuierlich einen bewaffneten Konflikt und eine bedeutende politische Instabilität erlebte. In letzten einigen Jahren war die Gewalt zwischen der papuanischen indigenen Bevölkerung, die eine Bewegung der papuanischen Unabhängigkeit unterstützte, und der indonesischen Regierung je mehr steigen gewesen. Obwohl die Gewalt des großen Maßstabes gegenüber Zivilisten heute nicht passierte, aber hatte die Kennzeichen der frühen Warnung gesehen und brauchte sie unsere Acht.

“Ich gebe keine Voraussage. Aber sehe ich diesen objektiven Zustand (in Papua), wenn es nicht bearbeitet wurde, wenn es keine Intervention von allen politischen Entscheidungsträgern, einschließlich von der indonesischen Regierung geben würde, würde diese Atrocities (Gräueltaten) in nächsten einigen Monaten passieren können,” sagte Made Supritana, der Schreiber dieses Berichtes.

Dieser Bericht erwähnte, dass Indonesien in der 27 Stellung an der Liste der Länder in der Welt stand, die eine Potenz hatte, um die massenweise Gewalttätigkeiten durchzuführen.

Indonesien
Die Tabelle der Gewalt gegenüber Zivilisten in Papua und West-Papua in den Jahren 2015-2021 – Die Quelle: Der Bericht “Don’t Abandon Us”: Preventing Mass Atrocities in Papua, Indonesia

Made Supritana ein Forscher in Simon-Skjodt Center Early Warning bekannte, dass der Faktor des strukturellen Risikos in Papua gesehen werden konnte. Außer hatte Indonesien eine lange Geschichte über die massenweise Gewalttätigkeiten. Die papuanische indigene Bevölkerung wurde strukturell von der politischen Entscheidungsfindung; die Ausnutzung der papuanischen Bodenschätze von dem Staat und dem indonesischen multinationalen Unternehmen beseitigt; die indonesische Sicherheitsapparate in diesem Gebiet hatte sich in der Menschenrechtsverletzung verwickelt; bis zu papuanischen indigenen Bevölkerungen und indonesischen Einwanderern, die in Papua blieben, oft einen Konflikt auf die wirtschaftliche, politische, religiöse und ideologische Probleme erlebten.

“Diese alle strukturelle Faktoren können im papuanischen Land außer der andere hervorrufende Faktoren wie die große sozial-politische Veränderungen sein identifiziert werden, die das Gleichgewicht der Macht schieben, die Anreizstruktur verändern und die Gruppe je mehr spalten,” sagte Made Supritana.

Die andere hervorrufende Faktoren laut ihm hatte sehr deutlich in letzten drei Jahren gesehen. Der Papua erntete im Moment den Protest, die Unruhen und die kommunale Mobilisierung; die Steigerung der Spaltung zwischen den papuanischen indigenen Völkern; und die Steigerung des bewaffneten Konfliktes zwischen der West-Papua Nationalen Befreiungsarmeen und den indonesischen Sicherheitsapparaten.

“Der Hauptfaktor, der am meisten in dieser Zusammenfassung der Forschung von Made Supritana bestimmt, ist der Rassismus gegenüber papuanischen indigenen Völkern (OAP),” sagte Pfarrer Benny Giay, der Moderator der papuanischen Synode.

Indonesien
Die Tabelle der Demonstration und der Unruhen, die in Papua und West-Papua in den Jahren 2015-2021 passierten – Die Quelle: Der Bericht “Don’t Abandon Us”: Preventing Mass Atrocities in Papua, Indonesia

Er bestätigte, dass seit dem Fall des papuanischen Rassismus im 2019 zeigte der Staat keinen  Wunsch, um es zu erledigen. Der Staat gab sogar ein Schild des Terroristen gegenüber papuanischen Leuten nicht nur zur bewaffneten Gruppe, um den massenweisen Truppeneinsatz nach dem Papua zu beglaubigen. Inzwischen verbesserte in der gleichen Zeit der Staat das Gesetz der neuen besonderen Autonomie und machte die neue Provinzen ohne die Teilnahme der papuanischen Völker sein.

“Der Staat lässt eine Praxis kaufen und verkaufen der Waffe zwischen der bewaffneten Gruppe mit den TNI (Indonesische Nationalarmee) und Polri (die Polizei der Republik Indonesien) Mitgliedern, die eine Gewalt in diesem papuanischen Land erhielt, die am Ende eine tödliche Folge an der Bevölkerung der papuanischen indigenen Völker außer dem Faktor des beschränkten Gesundheitsdienstes und dem System der chaotischen Ausbildung sein hat,” sagte Benny Giay.

Aber wurde die Forschung von diesem U.S. Holocaust Memorial Museum eine methodische Schwäche gesagt.

“Es ist nicht wahr. Die Identifizierung der Forschungsfragen (research questions) ist falsch. Der Schriftsteller wendet eine Erinnerung von Osttimor in seiner Forschung an. Es hat mit der Tatsache nicht passen bewiesen,” sagte der Hauptexperte von der Stabsstelle des Präsidenten, Theofransus Litaay, wurde es aus BenarNews zitiert.

Wohingegen der erfahrene Forscher der papuanischen Eingreiftruppe der Gadjah Mada Yogyakarta Universität, Gabriel Lele sagte, dass dieser Bericht eine begrenzte Datenbasis hatte, weil sie nur im März bis August 2021 durchgeführt wurde. Wenn diese Forschung die Daten mit dem längeren Zeitraum sammeln könnte, dann könnte die Zusammenfassung anders sein.

“Es ist wahr, dass es eine Steigerung der Gewalt, jedoch ist der Haupttäter die bewaffnete kriminelle Gruppe beziehungsweise die Free-Papua-Bewegung. Wohingegen die Opfer die zivile Gesellschaft sogar die TNI (Indonesische Nationalarmee), die Polri (Polizei der Republik Indonesien) sind,” sagte Gabriel zu BenarNews.

Indonesien
Die Tabelle des Konfliktes, der in Papua und West-Papua in den Jahren 2015-2021 (von Actor) – Die Tabelle der Demonstration und der Unruhen, die in Papua und West-Papua in den Jahren 2015-2021 passierten – Die Quelle : Der Bericht “Don’t Abandon Us”: Preventing Mass Atrocities in Papua, Indonesia

Dieser Bericht erwähnte, dass die Bevölkerung des Einwanderer, die sich weiter vermehrte, eine interkommunale Spannung über dem Konflikt auf die Gebietsverwaltung verursacht hatte. Seit der indonesischen Regierung massiv die Trans-Papua in der Jokowi Regierungszeit gebaut hatte, fühlten die papuanische indigene Völker sich insbesondere sie, die in der Umgebung dieser Trans-Papua Straßenspur lebten, bedroht haben. Sie hatten nicht nur von dieser Straßenentwicklung bedroht, jedoch hatten sie auch von der Potenz der Beherrschung von Bodenschätzen und wirtschaftlichen Sektoren, die bis jetzt noch von Einwanderern von außen des papuanischen Landes beherrscht wurden, bedroht. Am Ende wurde diese Besorgnis die Diskriminierung, Marginalisierung bis zur Entvölkerung der papuanischen indigenen Völker beschleunigen.

“Diese Straße wird wirtschaftlich von nicht-Papua genutzt, so dass die papuanische indigene Völker wirtschaftlich nicht benutzen können, weil sie noch nicht bereit für sich im wirtschaftlichen System verwickelt haben sind, das von der Regierung gebaut werden will,” sagte der Professor Cahyo Pamungkas, ein papuanischer Forscher von der Nationalen Agentur für Forschung und Innovation (BRIN) sein.

Die papuanische indigene Völker sorgten sich auch, dass diese Trans-Papua Straße die Aktivität der Abholzung in Papua beschleunigen würde. Es bedeutete, dass es mehr viele sichere Posten von der TNI (Indonesische Nationalarmee) noch der Polri (Polizei der Republik Indonesien) entlang dieser Straße sein würde. Außer würde es ihrer Lebensquellen zerstören. Die Verteilung von Konsumgütern würde massiver mit der Existenz dieser Trans-Papua Straße sein,die eine Veränderung des Konsummusters zur papuanischen indigenen Völker in Pegunungan Papua verursachen würde.

Indonesien
Die Zusammenfassung des Szenarios von massenweisen Gewalttätigkeiten, die vielleicht in Papua passieren würden – Die Quelle : Der Bericht “Don’t Abandon Us”: Preventing Mass Atrocities in Papua, Indonesia

“Die papuanische indigene Gesellschaft sorgen sich, dass diese Situation sie mehr diskriminiert und marginalisiert haben zu machen wird, bis es endlich eine Entvölkerung der papuanischen indigenen Völker passiert,” setzte der Professor Cahyo fort.

Es sah an der derzeitigen papuanischen Kondition mit der Steigerung der Migration von außen des Papuas mit der kontinuierlichen Lieferung von Sicherheitsapparaten, fasste Veronika Kusumaryati ein Anthropologe aus der Georgetown Universität zusammen, dass diese beide Dinge gegenseitig zusammen hingen. Die Einwanderer, die nach Papua kamen, kamen nicht nur einfach wegen der wirtschaftlichen Anziehung von Entwicklungsprojekten in Papua und dem Reichtum der papuanischen Bodenschätze sein. Jedoch kamen sie auch für das politische Interesse und die staatliche Ideologie einschließlich die Religion sein. Die Existenz von Sicherheitsapparaten würde diese Interessen unterstützen. In anderer Seite, würde die Ankunft dieser Einwanderer einen Wettbewerb steigern, der eine große Möglichkeit für einen Konflikt verursachen werden hätte und würde an einem Punkt als die massenweise Gewalttätigkeiten beziehungsweise Akorzitäten (acorcities) sein gesehen haben, die von dem Made Supriatna in seinem Bericht erwähnt wurden.

“Die Staatskraft mit ihren Staatsapparaten und die Kraft des Einwanderers mit diesen wirtschaftlichen, politischen und ideologischen Interessen zeigt die große Möglichkeit für die passierte massenweise Gewalttätigkeiten in Papua in der Zukunft. Es hat schon in Intan Jaya gesehen,” sagte Veronika. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.