Es wurde schuldig erklärt, um einen Verrat zu machen. 7 Morgenstern-Flaggenheber wurden für 10 Monate Gefängnisstrafe verurteilt

Morgenstern-Flaggenheber
Die Urteilsverlesung der 7 Morgenstern-Flaggenheber im Jayapura Amtsgericht am Montag (29.8.2022). Jubi/Theo Kelen

Jayapura, Jubi – Der Senat des Jayapura Amtsgerichtes am Montag (29.8.2022) erklärte, dass sieben Morgenstern-Flaggenheber in der Cenderawasih Sportarena sich schuldig für eine Straftat des Verrates durchzuführen erwiesen. Sie wurden jeweils für 10 Monate Gefängnisstrafe verurteilt und ein staatliches Entschädigungsgeld im Wert von 5000 Rupiah zu bezahlen verpflichtet.

Sieben Morgenstern-Flaggenheber, die für einen mutmaßlichen Fall des Verrates in diesem Jayapura Amtsgericht verurteilt wurden, waren Melvin Yobe (29), Melvin Fernando Waine (25), Devio Tekege (23), Yosep Ernesto Matuan (19), Maksimus Simon Petrus You (18), Lukas Kitok Uropmabin (21) und Ambrosius Fransiskus Elopere (21). Sie wurden im Prozess des Verrates wegen des Morgenstern-Flaggens in der Cenderawasih Sportarena der Jayapura Stadt am 1. Dezember 2022 verurteilt.

Obwohl Melvin Yobe und seine Freunde die Morgenstern-Flagge friedlich und keine Waffe tragen flaggten, jedoch wurden Melvin Yobe und seine Freunde die Angeklagten von dem Fall des Verrates gemacht. Diese Verhandlung wurde vom Senat des Jayapura Amtsgerichtes geführt, der von RF Tampubolon SH zusammen mit dem Mitgliedsrichter Mathius SH und Wempy W Duka SH geleitet wurde.

In seinem Urteil erklärte der Senat, dass Melvin Yobe und seine Freunde sich schuldig erwiesen, um eine Straftat, die auf die Tat des Verrates gerichtet war, durchzuführen. Melvin Yobe und seine Freunde wurden jeweils für 10 Monate Gefängnisstrafe gefällt und mussten ein staatliches Entschädigungsgeld im Wert von 5000 Rupiah bezahlen.

Der Senat erklärte, dass die Aktion von Melvin Yobe und seinen Freunden, die eine Morgenstern-Flagge geflaggt und einen Umzug nach dem papuanischen Parlament ausgeführt hatten, während hatten sie einen Schrei “Freies Papua!” und “Wir sind nicht rot und weiß, wir sind nicht rot und weiß. Wir sind Morgenstern. Du hast gerade rot und weiß genannt,” geschrien, das Straftatselement des Verrates erfüllt hatte, wie es den Artikel 106 Absatz (1) KUHP (Indonesisches Strafgesetzbuch) jo des Artikels 55 Absatz (1) 1. KUHP (Indonesisches Strafgesetzbuch) verletzte. Die Tat von Melvin Yobe und seinen Freunden, die das Spruchband mit der Schrift “Self Determination For West-Papua und “Indonesien eröffnet schnell einen Zugang für das Nachforschungsteam der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen nach West-Papua” ausgebreitet hatten, wurde auch das Straftatselement des Verrates erfüllen bewertet.

“Also haben die Angeklagten eine Absicht gehabt, um das Papua und West-Papua Territorium aus dem Territorium des Einheitsstaates der Republik Indonesien freizulassen. Die Angeklagten haben einen Anfang der Ausführung durchgeführt, wie die Definition des Verrates im Artikel 87 KUHP (Indonesisches Strafgesetzbuch) steht,” sagte Tampubolon, als dieses Urteil vorlas.

Dieses Urteil erklärte auch, dass das Morgenstern-Flaggen und der Umzug für die Morgenstern-Flagge tragen, der Schrei: “Freies Papua!” und “Wir sind nicht rot und weiß, wir sind nicht rot und weiß. Du hast gerade rot und weiß genannt” keine Freiheit für die Meinung auszudrücken waren. Diese Tat wurde vom Senat erklärt, dass sie einschließlich eine Tat der Absicht und den Anfang der Ausführung gewesen war, um Papua und West-Papua aus dem Einheitsstaat der Republik Indonesien zu trennen.

Dieses Urteil erklärte auch, dass der Drang für die Bildung der Wahrheits-und Versöhnungskommission (KKR) und die Lösung des papuanischen Problems nicht durch das Morgenstern-Flaggen und die Ausführung des Umzuges während des Schreis “Freies Papua” und “Wir sind nicht rot und weiß, wir sind nicht rot und weiß, wir sind aber Morgenstern. Du hast gerade rot und weiß genannt,” sein mussten.

“Der Senat denkt, dass der Drang für die Bildung der Wahrheits-und Versöhnungskommission von dem Team aus der papuanischen Volksversammlung, dem papuanischen Parlament, den traditionellen Figuren, den Studentenfiguren und den Frauenfiguren gebildet werden braucht, um die Zentralregierung schnell für die Bildung der KKR (Wahrheits-und Versöhnungskommission) zu drängen,” sagte Tampubolon.

Es basierte auf den Erklärungen der Zeugen, der Angeklagten und der Beweismaterialien, bewertete der Senat, dass die Angeklagten sich bewusst und überzeugend sein erwiesen, um eine gemeinsame Straftat und einen Verrat durchzuführen.

“Also werden die Angeklagten Melvin Yobe und seine Freunde jeweils für eine 10 Monate Gefängnisstrafe verurteilt und bestimmen sie die Festnahme-und Haftdauern, die von ihnen untergezogen worden sind, vollständig von der verhängten Strafe reduziert werden, sowie befehlen sie die Angeklagten im Gefängnis bleiben,” sagte Tampubolon.

Der Senat erklärte auch, dass die Beweismaterialien: eine Koteka (die traditionelle Kleidung von papuanischen indigenen Völkern für die Bedeckung des männlichen Geschlechtsorgans), drei Noken (Papuanische traditionelle Handtasche), zwei Perlenketten, vier Jeans-Hosen, fünf Kleidungen, eine Jacke, zwei Ladegeräte für das Mobiltelefon, drei Mobiltelefone zu Angeklagten, die ein Recht hatten, zurückgegeben wurden. Wohingegen die Beweismaterialien: eine Schleuder, zwei Morgenstern-Flaggen, ein Blatt Spruchband beschlagnahmt und vernichtet werden. Der Senat gab die 7 Tage Zeit für Melvin Yobe und seine Freunde, um eine Berufung einzulegen, wenn sie mit diesem Urteil nicht einverstanden wären.

Nach der Verhandlung gewesen war, erklärte der Koordinator des Rechtsstreits von der papuanischen Strafverfolgungs-und Menschenrechtskoalition, Emanuel Gobay, dass seine Partei die Zusammenfassung vom Senat ab lehnte, die Melvin Yobe und seine Freunde sich für eine Tat des Verrates erweisen zu machen erklärte. “Es lehnen wir nachdrücklich ab,” sagte Gobay zum Jubi.

Gobay begründete, dass es in der Verhandlung keinen Sachverständiger, der vorgeführt wurde, gab, um die Tat dieses Verrates zu erklären. Laut Gobay die Zusammenfassung, die vom Senat genommen wurde, hatte subjektiv beeindruckt, weil es ohne die vorhandene Erklärung vom Sachverständiger gab.

“So dass wir in Frage nach der Basis des Senates für diese Tat des Verrates Tat schließen stellen. Wir denken, als ob der Senat als Experte von ihm selbst interpretieren und schließen würde, ohne auf der Erklärung des Sachverständigen, der niemals in der Verhandlung vorgeführt worden ist, beruhen,” sagte er.

Gobay bestand immer noch darauf, dass die Aktion von Melvin Yobe und seinen Freunden eine Aktion war, um den historischen Geburtstag für die papuanische Leute zu gedenken und die Bemühung für die papuanische historische Berichtigung durch die Bildung der Wahrheits-und Versöhnungskommission mit dem Mandat des Gesetzes Nummer 2 von 2021 über die zweite Veränderung auf das Gesetz Nummer 21 von 2001 über die besondere Autonomie für die papuanische Provinz (das Gesetz der neuen papuanischen besonderen Autonomie) passen zu drängen. Die Aktion der Angeklagten war auch eine Freiheit für den Ausdruck, um die Meinung, die im Geist der Verfassung von 1945 versichert wurde, auszudrücken.

“Die [Erklärung] der Zeugen richtet zur Tatsache, wo sie Freiheit haben, um die Meinung auszudrücken. Und die Zeugen erklären auf was sie machen, hat es sich nicht zum papuanischen Territorium aus dem Einheitsstaat der Republik Indonesien trennen gemacht. Das hat der Senat nicht übergelegt,” sagte er.

Gobay war auch nicht einverstanden, dass der Richter eine Jurisprudenz oder eine Berücksichtigung unter dem früheren Urteil auf den Fall des Verrates vom Republik Südmolukken Flagge-Flaggen beziehungsweise RMS in Ambon benutzte. Laut Gobay, dass der Fall zwischen Ambon und Papua unterschiedlich war, weil Papua ein Gesetz der papuanischen besonderen Autonomie hatte.

“Es beweist nochmal, dass der Richter einen Grund zu suchen versucht, um den Artikel über den Verrat durch das System der Strafrechtspflege, die schon häufig in Papua durchgeführt worden ist, zuzustimmen. Auf dieser Grundlage lehnen wir die Zusammenfassung des Richters, die im Zusammenhang mit dem Artikel über den Verrat ist, gegenüber Melvin Yobe und seinen Freunden ab,” sagte er.

Gobay bewertete das Urteil des Senats, das die 10 Monate Gefängnisstrafe gegenüber Angeklagten gefällt hatte, kein Gefühl für die Gerechtigkeit erfüllen. Jedoch überließ Gobay die Entscheidung, um eine Berufung einzulegen oder ein Urteil zum Melvin Yobe und seinen Freunden zu akzeptieren.

“Wir werden den Angeklagten koordinieren. Im Prinzip haben sie die Rechte zu bestimmen, ob sie eine oder keine Berufung einlegen werden. Sicherlich haben wir sieben Tage Zeit, um eine Haltung auszudrücken,” sagte Gobay. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.