TAPOL: Der ‘Nahrungssiedlung’ Plan in der Pandemie Ära war voll mit der Korruption und bedrohte mehr die papuanische traditionelle Gesellschaft

TAPOL
Der Raubbau des Landes für die Nahrungssiedlung hatte die ökologische Schäden verursacht und würde weiter die indigene Völker in Papua beseitigen - Das Bild: TAPOL

Jakarta, Jubi – Die indonesische Regierung verkündete den Gründungsplan der ‘Nahrungssiedlung’ am Anfang der Covid-19 Pandemie mit der Ausrede für die indonesische Nahrungssicherheit  versichern wollen.

Im Bericht mit dem TAPOL und AwasMIFEE! erwähnte im April 2020 als die COVID-19 Pandemie begonnen wurde, veröffentlichte FAO beziehungsweise Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation ihren Kummer, dass einer von dieser Pandemie Implikation die Steigerung der Nahrungsseltenheit war, welche die anfälligste Gruppe in ganzen Welten schlagen würde.

Kurz danach drückte Koordinierender Minister für wirtschaftliche Angelegenheiten, Airlangga Hartarto den Regierungsplan für die hunderttausende Hektare des Landes in der Zentral Kalimantan Provinz als die neue Reisfelder verändern aus.

Dann im Juli 2020 veranstaltete die indonesische Regierung eine regelmäßige Planungssitzung und hatte den ‘Nahrungssiedlung’ Programmsplan nach anderen einigen Provinzen Indonesien erweitert. Das ähnliche Projekt war jetzt in den Nord-Sumatra, Süd-Sumatra, Ost-Nusa Tenggara und Papua Provinzen veröffentlicht worden.

Im 7. Juli 2020, lud der Präsident Joko Widodo den Prabowo Subianto, der Minister für Verteidigung ein, um eine Ausführung des Nahrungssiedlungsprogramms zu kontrollieren. Der Grund, der im Zusammenhang mit der Verwicklung des Ministeriums für Verteidigung (Kemhan) gegeben wurde, war die Kapazität, gehabt wurde, um schnell in der Krise zu reagieren.

Das Ministerium für Verteidigung nahm dieses Mandat begeistert genug sein. Sogar hatte es eine Suche für sein eigenes Land in ganzen Indonesien angefangen, das frei von dem Prozess sein sah aus, der von dem Ministerium für Umwelt und Forstwirtschaft der Republik Indonesien (KLHK) koordiniert wurde.

Dieser Fall bezeichnete die Wiederauferstehung des ‘Nahrungssiedlung’ Konzeptes: Es war der Regierungsplan für eine große neue landwirtschaftliche Nutzflaechenproduktion erschaffen.

Die neue Bedrohung

Im gemeinsamen Bericht mit TAPOL und AwasMIFEE! zeigte wie der Nahrungssiedlungsplan eine Chance haben, um eine Korruption zu hervorrufen. Es hatte auch eine Potenz auf die Nahrung für den Exportmarkt produzieren, der vorteilhaft für das Konglomerat der landwirtschaftlichen Industrie und das Interesse der Oligarchie war.

Es beobachtete genau den vorherigen Plan und den derzeitigen Plan, der gewusst wurde. Die Nahrungssiedlung hatte verursacht und würde eine ökologische Zerstörung verursachen und würde weiter die indigene Völker oder die West Papua traditionelle Gesellschaft beseitigen. So war das, wurde es in diesem Bericht bestätigt.

Dieser Bericht beleuchtete eine ersnte Schwäche, die eine Chance zu auftauchen hatte, seit dem Anfang dieses Planes geplant wurde. Insbesondere die Verordnung, die geplant wurde, um die Umwelt, die primäre Entwaldung, die Entwässerung von Feuchtgebieten, den Landraub und die Potenz des Schadens, der nicht mehr gegenüber der Kultur der traditionellen Gesellschaft in West Papua verbessert werden konnte, zu schützen.

Der Landraub mit der Pandemie Ausrede meinte, dass die starke Unterstützung der Regierung für eine Körperschaft der Plantagenwirtschaft im südlichen Papua und in anderen Regionen in Indonesien eine Potenz hatte, um die Korruption zu steigern.

Der Minister für Umwelt und Forstwirtschaft wurde auch, dass er sich aus seiner Selbstverpflichtung  zurückgezogen war, um eine Entwaldung in Indonesien zu stoppen. Wie es am KTT COP26 (die hochrangige Konferenz auf die Konferenz der Vertragsparteien) in Glasgow im 2021 deklariert wurde.

Dieser 29 Seiten Bericht allgemein umfasste:

  • Der chronologische vergangene landwirtschaftliche Entwicklungsplan mit der top-down Annäherung in West Papua, die meisten mit der schlechten kurzlebigen Planung gemacht wurde, jedoch hatte ihre Bedrohung eine langfristige Eigenschaft für die ganze Landschaften der Südpapua Provinz;
  • Wie der Nahrungssiedlungsplan eine Potenz hatte, um eine Korruption zu fördern. Wo der korporative und staatliche Akteur sowie die Familie und ihre Freunde – die keine West Papua Leute waren – einen Nutzen aus der Zuweisung des Landes für Nahrungssiedlung bekamen;
  • Wie diese Korruptionspotenz von dem neuen Gesetz, das eine zusätzliche Kraft zur Zentralregierung gab, eingerichtet wurde, um das Land für die Nahrungssiedlung sowie von der Bemühung des Umweltschutzes ausweichen zu rauben.
  • Wie das Wachstum der Plantagenindustrie in West Papua im letzten Jahrzehnt viele Potenzen der negativen Auswirkungen, die geneigt von der traditionellen Gesellschaft gelitten werden würden – einschließlich der horizontale Konfliktvorfall, der häufig zwischen der Gesellschaft passierte, und die Steigerung der lokalen Nahrungsseltenheit hatte;
  • Wie der Lebensunterhalt der traditionellen Gesellschaft gleichzeitig ihre Kultur von der Nahrungssiedlung bedroht haben wurde, als die meisten von den Arbeitskräften in der vorhandenen Plantage keine papuanische indigene Arbeitskräfte beschäftigt hatten, so dass es die traditionelle Gemeinschaft “in der untersten Schicht in ihrem eigenen Land niedergedrueckt” war und verstärkte es eine strukturelle Diskriminierung, die noch da war.

Der TAPOL Vorsitzender, Steve Alston in seinem Kommentar, der von Asia Pacific Report am Ende des Aprils zitiert wurde, sagte, dass die Gesellschaft der Südpapua Provinz für mehr als 15 Jahre den Landraub und die Rodung für die Plantage massiv ertragen hatte. “Sie sind eine Arbeit in der Plantage versprochen worden, aber dann haben sie beseitigt, weil die Arbeitskräftemigranten von anderen indonesischen Teilen sie ersetzt haben,” sagte er.

Durch diesen Bericht hoffte TAPOL, dass dieser Bericht ein Wissen über die Nahrungssiedlung zur Öffentlichkeit, zum politischen Entscheidungsträger sowie zur indonesischen und papuanischen Völker besonders ein Wissen über die traditionelle Länder, die geraubt wurden, die verursachte Potenz des ökologischen Schadens und die andere zweifelnde Gründe hinter ihrer Entwicklung geben könnte.

Der komplette Bericht wurde hier heruntergeladen. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.