Ein TNI Mitglied wurde verhaftet, weil es angeblich die Munition mit dem Preis 2 Millionen Rupiah verkaufte

TNI Mitglied
Der Leiter der Beleuchtung von dem XVII/Cenderawasih Regionalen Militärkommando (Kapendam), der Oberstleutnant Kavallerie Herman Taryaman - Jubi/Alex

Jayapura, Jubi TV- Ein TNI (Indonesische Nationalarmee) Soldat der territorialen Apparaten der  Einsatztruppe von dem Persiapan Intan Jaya Militärbezirkskommando, Praka Asben Kurniawan Gagola wurde im Wandoga Dorf des Sugapa Distrikts verhaftet, weil er angeblich die Munition zur terroristischen zivilen Gruppe (KST) mit dem Preis 2 Millionen Rupiah verkaufte.

Die KST war ein Begriff, der von indonesischen staatlichen Apparaten zu West-Papua Nationalen Befreiungsarmeen TPNPB festgesteckt wurde.

Der Leiter der Beleuchtung von dem XVII/Cenderawasih Regionalen Militärkommando (Kapendam), der Oberstleutnant Kavallerie Herman Taryaman, wenn er von dem Jubi am Mittwoch (8.6.2022) konfirmiert wurde, bestätigte er eine vorhandene Verhaftung von einem TNI Mitglied in Intan Jaya.

Herman sagte, dass die Verhaftung von dem Praka Asben fing an, wenn die TNI/Polri (Polizei der indonesischen Republik) kombinierte Apparate den Fabianus Sani (das KST Mitglied) der Täter der Messerstecherei von dem Ustad (der Religionslehrer) Asep im Bilogai Dorf des Sugapa Distrikts am Dienstag (7.6.2022) verhaftet hatten.

“Aus der Untersuchungsentwicklung von FS wird eine Erklärung bekommen, dass er bis zum 10 Schuss der Munition von dem Militärpersonal durch den Jhon Sondegau (JS) als eine Vermittlung gekauft hat,” sagte Herman in Jayapura.

Nach dieser Information bekommen hatte, sagte er, dann hatte das kombinierte Personal den JS abgeholt, der zufällig gerade mit dem Praka Asben zusammen gewesen war.

“Als er eine Erklärung gefragt wird, bekennt JS, dass er die hinterlegende 10 Schuss Munition im Kaliber 5,56mm von dem Praka Asben akzeptiert hat, die weiter zum FS zweimal verkauft wird. Der erste Verkauf ist 5 Schuss und der zweite Verkauf ist 5 Schuss,” erklärte er.

Während Praka Asben Kurniawan Gagola verhört wurde, bekannte er, dass er bis zum 10 Schuss  verkauft hatte, indem er ihn bei Jhon Sondegau hinterlegt hatte, um dann an Fabianus Sani verkauft zu werden.

“Diese Munition wird aus dem Erbe der Yonif (Infanterie-Bataillone) 501 Einsatztruppe bekommen, die im Holomama Posten bis zum 50 Schuss genommen wird,” sagte er.

Kapendam Herman Taryaman sagte, dass zurzeit Praka Asben Kurniawan Gagola zur Nabire Sub Denpom (die Abteilung der Militärpolizei) für einen weiteren Prozess gebracht worden war.

“Praka Asben wird mit der geltenden passenden Regel verarbeitet werden,” schloss er. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.