Die West-Papua Nationale Befreiungsarmee erklärte, dass sie verantwortlich auf den Angriff in Yahukimo waren

Der Sprecher der West-Papua Nationale Befreiungsarmee beziehungsweise TPNPB Sebby Sambom. – Persönliche Dokumentation

Nabire, Jubi – Der Sprecher der West-Papua Nationalen Befreiungsarmee beziehungsweise TPNPB, Sebby Sambom erklärte, dass seine Partei verantwortlich auf den Vorfall des Angriffes war, der in der Siep Asso-Straße, Dekai-Distrikt, Yahukimo-Bezirk, Papua Pegunungan-Provinz, am Montag (5.2.2024) auf trat. Es wurde von Sambom durch die Presseeklärung am Dienstag (6.2.2024) erklärt.

Sambom erklärte, dass seine Partei einen offiziellen Bericht von der Truppe der West-Papua Nationalen Befreiungsarmee des regionalen Verteidigungskommandos XVI Yahukimo, Brigadegeneral Elkius Kobak erhalten hatte, der seine Partei verantwortlich auf den Angriff im Hauptquartier des militärischen Rayonkommandos (Koramil) in Dekai sein erklärte.

“Brigadegeneral Elkius Kobak und seine Truppe sind verantwortlich auf diesen Angriff. Der Angriff der Truppe von der West-Papua Nationalen Befreiungsarmee zum militärischen Rayonkommando ist am 5. Februar 2024 um 20.40 Uhr papuanischer Zeit durchgeführt worden,” sagte Sambom in seiner Presseerklärung.

Sambom behauptete, dass es vier sterbende Opfer in diesem Angriff gab. “Die Truppe der West-Papua Nationalen Befreiungsarmee hat es geschafft, um vier Menschen zu töten. Sie sind drei Mitglieder der Indonesischen Nationalarmee und ein Geheimdienst,” sagte er.

Die Daten des Opfers von dieser Sambom-Version waren anders mit den Daten, die von den Sicherheitsapparaten übermittelt wurden. Am Dienstag erklärte der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der papuanischen Regionalpolizeibehörde, Polizeikommissar Ignatius Benny Ady Prabowo, dass dieser Angriff die Verletzungen gegen zwei Soldaten der Indonesischen Nationalarmee und einen Zivilist verursachten.

Sambom sagte, dass die West-Papua Nationale Befreiungsarmee nicht gegen die Sicherheitsapparate der Indonesischen Nationalarmee/Polizei der Republik Indonesien aufhören zu kämpfen wurde. “Wir werden weiter gegen die indonesische militärische illegale Besetzung kämpfen und wir werden [die Intensität dieses Krieges] im Jahr 2024 steigern,” sagte Sambom. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *