Der Verwalter des Isyo traditionellen Waldes im Jayapura Bezirk unterstützte die Bestimmung des Ökosystembereiches

Isyo traditionellen Waldes
Der Koki Papagei (Cacatua galerita), eines von Dutzenden endemischer Tiere, die im Isyo Wald des Rhepang Muaif Dorfes des Jayapura Bezirkes am Samstag (21.05.2022) freigelassen wurden. - Jubi/Theo Kelen

Sentani, Jubi – Der Verwalter des Isyo traditionellen Waldes im Jayapura Bezirk, Alex Waisimon sagte, dass er das Regierungsprogramm der Papua Provinz im Zusammenhang mit der Bestimmung des wichtigen Ökosystembereiches in diesem Gebiet unterstützte.

Alex Waisimon sagte, dass in der Waldverwaltung die traditionelle Gesellschaft nicht allein arbeiten konnte, so dass seine Seite an trieb, damit es eine Zusammenarbeit auf die Bemühung des Waldschutzes in die Wege geleitet hatte.

“Wir denken, dass es ein sehr gutes Programm ist, weil es verschiedene Regeln in der Regierung hat, so dass wir treiben an, damit es gehen kann,” sagte er in Sentani am Sonntag (22.05.2022).

Er dachte die Bestimmung des Ökosystembereiches wichtig sein, weil sie einen sehr wichtigen Einfluss für die örtliche traditionelle Gesellschaft hatte.

“Einschließlich von ökonomischen Sektoren sein, weil die Leute von außerhalb der Region oder die fremde Touristen besonders sie, welche die Natur lieben, kommen werden, um unserer Wald zu besuchen,” sagte er.

Er stellte es als Vorbild hin, wie es von der traditionellen Gesellschaft im Rhepang Muaif Dorf des Nimbokrang Distrikts im Jayapura Bezirk erlebt wurde. War der Isyo traditionelle Wald, der da in diesem Gebiet war, von dem Ausländer beziehungsweise WNA bekannt gewesen.

“Heute sind sie [die Ausländer] gerade auf dem Weg hierher und haben wir ein Menschenmaterial von der traditionellen Gesellschaft vorbereitet, um später als ein Fremdenführer zu sein, während sie sind hier,” sagte er.

Er hoffte, dass der Isyo traditionelle Wald als ein Beispiel für die papuanische oder sogar indonesische Gesellschaft in der Naturpflege zusammen mit der Flora und der Fauna sein könnte.

“So dass es nicht nur in Städten ist, kann man arbeiten, um das Geld zu suchen. Sondern kann man im Dorf auch das Geld verdienen,” sagte er. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.