Der Rechtsanwalt der Opferfamilie stellte in Frage das Rekonstruktionsergebnis des Mordes und der Verstümmelung in Mimika

Opferfamilie
Caption: Das Rekonstruktionsverfahren des Mord-und der Verstümmelungsfalles von vier Ndugas Einwohnern im Hauptquartier der Mimika Kurort Polizei am 3. September 2022. - Dok. Das Papuanische Parlamentsteam

Jayapura, Jubi – Der Advokat Gustaf R Kawer als Rechtsanwalt von vier Opferfamilien stellte in Frage das Ergebnis von der Rekonstruktion des Mordes und der Verstümmelung von vier Ndugas Einwohnern im Mimika Bezirk. Diese Rekonstruktion wurde von Kawer seltsam bewertet und hob sogar die Rolle von Roy alias RMH als Täter hervor, obwohl Roy sogar einen Status als Verfolgter hatte und keine Rekonstruktion, die im Hauptquartier der Mimika Kurort Polizei am 3. September 2022 statt fand, teil nahm.

Es wurde von Kawer in der Jayapura Stadt am Mittwoch (7.9.2022) erklärt. “Diese Mordsrekonstruktion aus der Version des Sicherheitsapparates ist so seltsam. Diese Rekonstruktion ist aus der Version des Täters und ist der Zeuge überhaupt nicht sichtbar,” sagte Kawer.

Kawer sagte, dass die Rekonstruktion am letzten 3. September 2022 40 Akte vor führte. Aus diesen 40 Akten gab es nur 10 Akte, die die Rollen der Soldaten von der Ima Jaya Keramo Raider/20 Infanterie-Brigade zeigten, die sich mutmaßlich im Mord und dieser Verstümmelung verwickelten. Kawer stellte in Frage nach der Rekonstruktion, die eigentlich die Rolle von Roy alias RMH hervorhob, wohingegen Roy noch als Verfolgter sein wurde und keine Rekonstruktion teilnahm.

“Also die Geschichte, die in dieser Rekonstruktion vom Anfang des Vorfalls bis zum Ende gebaut wird, ist Roy dagewesen. Aber die Person sei eigentlich nicht da gewesen und hat an keinem Rekonstruktionsverfahren teilgenommen,” sagte Kawer.

Der Mord und die Verstümmelung von vier Zivilisten aus dem Nduga Bezirk passierten in der Einheit des Wohngebietes 1 vom Mimika Baru Distrikt des Mimika Bezirkes am letzten 22. August. Diese vier Opfer waren Arnold Lokbere, Lemaniol Nirigi, Irian Nirigi und Atis Tini.

Kawer sagte, dass die Rekonstruktion die Version des Täters über dem Ereignis seit dem 19. August 2022 bis zum 24. August 2022 vorgeführt hatte. Er stellte in Frage, warum diese Rekonstruktion keine Rolle von einem Major und Kapitän aus der Ima Jaya Keramo Raider/20 Infanterie-Brigade zeigte, der sich mutmaßlich im Mord und dieser Verstümmelung verwickelte.

“Wieso werden sie nicht im Rekonstruktionsverfahren hervorgehoben? Roy, der [seine Rolle in dieser Rekonstruktion] hervorgehoben wird, ist dominanter. Bis jetzt wissen wir noch nicht, wohin Roy geht. Im Rekonstruktionsfall, als ob Roy als einziger Täter des Mordes und dieser Verstümmelung gemacht wird, obwohl es acht TNI (Indonesische Nationalarmee)-Mitglieder in [der Reihe dieser Ereignisse] gibt,” sagte Kawer.

Kawer sagte, dass dieses Rekonstruktionsverfahren eines vom Opfer, Arnold Lokbere vor einer Moschee um 22.00 Uhr papuanischer Zeit sein vor führte. “Wir fühlen uns seltsam, wenn, dann die Leute in der Umgebung des Standortes, die in der Rekonstruktion erklärt wird, über den Mord und diese Verstümmelung nicht wissen,” sagte er.

Kawer drängte die Bildung des unabhängigen Teams, um die Chronologie und die Rekonstruktion des Mordes und der Verstümmelung von diesen vier Ndugas Einwohnern in Mimika vollständig aufzudecken. “[Dieser Prozess] wird jetzt zur militärischen Polizei und Polizei übertragen und wird in der allgemeinen und militärischen Gerichtsbarkeiten als allgemeiner Kriminalfall verhandelt,” sagte Kawer.

Das Mitglied des Papuanischen Parlamentes, Namantus Gwijange sagte auch, dass die Opferfamilie bewertete, dass die Rekonstruktion des Mord-und Verstümmelungfalles, die im Bezirk der Mimika Kurort Polizei am letzten 3. September 2022 abgehalten worden war, seltsam und eilig beeindruckt hatte. “Die Familienseite bittet zum Papuanischen Parlament, so dass dieser Fall vom unabhängigen Team nachgeforscht wird, sowie der Täter des Mordes und dieser Verstümmelung wird zum Tod verurteilt,” sagte Gwijangge.

Am Montag (5.9.2022) teilte die Menschenrechte Nationale Kommission der papuanischen Vertretung mit, dass die Rekonstruktion am 3. September 2022 noch keinen Mord und keine Verstümmelung, die am 22. August 2022 passiert waren, vollständig aufgedeckt hatte. Der Leiter der Menschenrechten Nationalen Kommission der Republik Indonesien aus der papuanischen Vertretung, Frits Ramandey vermerkte auch, dass die Anzahl der Täter einen bestimmten Akt darstellen abgelehnt hatten, so dass diese bestimmte Rolle von anderer Person ersetzt worden war.

Die Papuanische Menschenrechte Nationale Kommission erklärte auch, dass diese Rekonstruktion am 3. September 2022 eine Vermutung zum Vorschein brachte, dass es andere zwei Soldaten der Ima Jaya Keramo Raider/20 Infanterie-Brigade, die sich in diesem Mord und dieser Verstümmelung auch verwickelten, gab. Aber es wurde noch als kein Verdächtiger gemacht. Jedoch nannte die Papuanische Menschenrechte Nationale Kommission keinen Namen oder Rang von diesen beiden Soldaten. (*)

Leave a Reply

Your email address will not be published.