Die Polizei in Manokwari nannte drei Verdächtige bei der Feier des 25. Jahrestages Papuanischer Unabhängigkeit

Papuanischer Unabhängigkeit
Der Manokwari-Kurortpolizeichef AKBP (Stellvertretender Hauptkommissar der Polizei) Parisian Herman Gultom - Jubi/Adlu Raharusun

Manokwari, Jubi – Die West-Papua-Manokwari-Kurortpolizei nannte AN, KY und AB als Verdächtige und verhaftete in der gleichen Zeit diese drei Personen zur Aktivität der Feier zum  25. Jahrestag Papuanischer Unabhängigkeit am Sonntag (27.11.2022).

AN hatte eine Rolle als Vermittler zwischen dem Führer vom Bundesstaat Papuanischer Unabhängigkeit, wohingegen KY als Koordinator der Aktion und AB als Sammler der Gemeinschaft bei der gemeinsamen Gebetsaktion waren, die mit der Rede des 25. Jahrestages Papuanischer Unabhängigkeit eingehüllt wurde. “Wir haben drei Personen als Verdächtige benannt. Die Anderen werden heimgeschickt,” sagte der Manokwari-Kurortpolizeichef AKBP (Stellvertretender Hauptkommissar der Polizei) Parisian Herman Gultom am Montag (28.11.2022).

Gultom sagte, dass es auf dem Untersuchungsergebnis basierte, das von allen drei Verdächtigen gemacht wurde, sie wurden mit dem Artikel 106 KUHP (Indonesisches Strafgesetzbuch) über die Straftat des Landesverrats angeklagt.

Zuvor machte eine Gruppe von Massen die Aktion im Terminal des Wosi-Marktes, nicht weit von der Polizeiwache des Wosi-Marktes entfernt. Die Masse feierte den Geburtstag Papuanischer Unabhängigkeit durch das Spruchband und die Morgenstern-Flagge tragen. Außerdem gab es die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika, die australische Flagge und die niederländische Flagge bei der Bürgeraktion, die aus verschiedenen Regionen eingebracht wurde.

Die Polizei und die Indonesische Nationalarmee machten zum Zeitpunkt der Aktion dann die Zwangsauflösung am Standort des Terminals. Die Massen, die aus den Erwachsenen Männer und Frauen bestanden, als sie aufgelöst wurden, flohen einige Massen durch die Hintertür des Terminals. (*)

Exit mobile version